Über uns

Country Club Wild West e.V.

Der Vorstand des Country-Club Wild West e.V.

1. Vorsitzender: Hans-Jürgen Hinrichsen

2. Vorsitzender: Jürgen Reimers

Presse: Susanne Sinn

Wie alles begann – Rückblick

Die Entstehung des Clubs lag ursprünglich bei einigen Country-Fans, welche seit 1990 jährlich zum Country-Spektakel und Truck-Rennen an den Nürburgring fuhren.

Die Gründerversammlung, mit der Wahl eines Vorstandes und immerhin 16 Mitgliedern, fand am 20.04.1996 statt. Schon einen Monat darauf wurde am Pfingst-Wochenende das erste öffentliche Country-Frühschoppen bei „Schmidt’s Scheune“ in Radbruch gefeiert.

Konnten wir im ersten Jahr ca. 400 Besucher begrüßen, so sollte sich die Zahl der Gäste im 2. Jahr, 1997, auf dem „Hof Griese“ mehr als verdoppeln. Dort fand dann auch erstmalig das beim Publikum sehr beliebte „Oldtimer-Trecker-Treffen“ statt.

Dann 1998, konnten wir auf dem „Hof Eggers“ zu unserem Country-Fest über 3.000 Gäste begrüßen.

Einen ebenso regen Zuspruch konnten wir auch im darauffolgenden Jahr verzeichnen.

Im Jahr 2000, das 5. „Jubiläums-Country-Fest“, übertrafen wir alles bisher Dagewesene in jeder Hinsicht. Um unser umfangreiches Programm mit vielen Live-Bands, über 100 Oldtimer-Trecker und Kinderanimationen unterbringen zu können, benötigten wir diesmal 2 Tage. Eines der Hauptattraktionen
war sicherlich der Auftritt der Country-Band „Truck Stop“.

Obwohl uns der Dauer-Regen im Jahr darauf etwas zu schaffen machte, haben wir uns unsere gute Laune nicht verderben lassen. Dank der zahlreichen Gäste mussten wir nicht alleine im Regen stehen. Die Auftritte der Gruppen „Truck Stop“ und „Fair Play“ waren ein voller Erfolg.

Im Jahr 2002 war uns die Sonne wieder gnädig, und wir konnten über 7.000 Besucher auf unserem Fest begrüßen. Erstmals fand in diesem Jahr eine Westernreit-Show statt.

Aufregung dann im Jahr 2003: Im Vorfelde wurde unser selbst gemaltes Hinweisschild „Cowboy-Joe“ entführt. Sein Aufenthaltsort ist bis heute unbekannt. Das Country-Fest war wieder ein voller Erfolg, obwohl das Wetter am Sonntag nicht so richtig mitspielte. Es gab nachmittags einen orkanartigen Gewitterregen.

Im Jahr 2004 hat wieder alles geklappt, die Sonne lachte, und wir begrüßten wieder 7.000 Besucher.

2005 haben wir unser 10. Country-Fest gefeiert. Highlights waren die „Indianer-Stunt-Show“, die „Westernreit-Show“ und natürlich die Auftritte der Gruppen „Die Melker“, „Black Buffalos“, „Little Country Gentlemen“, „Riverside Gang“, „Cactus Jack“, „Fair Play“ und „Claudy Blue Sky“. Wie immer fand auch das „Oldtimer-Trecker-Treffen“ statt. In diesem Jahr haben wir mit Unterstützung der Firmen Bike Park, Lüneburg und der Lüneburger Assistenz gGmbH einen Luftballon-Weitflugwettbewerb veranstaltet. Ca. 650 Ballons wurden am Pfingstwochenende auf eine luftige Reise geschickt. 29 Karten kamen zurück, die weiteste flog 128 km.

Im Jahr 2006 fand unser 11. Country-Fest statt und wir konnten trotz kaltem Wind 3.000 Besucher zählen.

2007: Während es im gesamten Landkreis orkanartige Regengüsse gab, hat in Radbruch die Sonne geschienen und wir haben wieder ein erfolgreiches Country-Fest mit ca. 5.000 Besuchern gefeiert.

Im Jahr 2008 konnten wir über 300 Camper und 5.000 Besucher zählen. Highlights waren die Auftritte der Gruppen „Fair Play“ und „The Mountaineers“. Dank des Spitzenwetters konnten die Abendgruppen erstmals auf der Open-Air-Bühne spielen.

2009 haben wir unser Fest mit mehr als 5.500 Besuchern gefeiert. Die Auftritte der Live-Bands, sowie die Westernreit-Shows incl. Western-Quadrille, Roping (Lassowurf) Vorführungen, Roping- Workshops und Horse- and Dog-Vorführungen fanden sehr großen Anklang. Im Trapper- und Indianerlager wurden die Kinder tagsüber mit Märchen von Tokatakiya unterhalten.

Zurzeit ist das Country-Fest die einzige Veranstaltung des Clubs im Jahr.

Zum internen Clubleben gehören regelmäßige Treffen auf unserem, von der Familie Eggers zur Verfügung gestellten, Platz.
Weitere Highlights sind unsere Busausfahrten zu Country-Festen befreundeter Clubs, unsere jährliche Fahrradtour, Sommerfest und Weihnachtsfeier.

Zurzeit zählt der County-Club Wild West e.V. 38 Mitglieder.